(02297) 9 02 78 22 Mail@Brigitte-Hartung-Gremm.de

Darf ich vorstellen: Pauline

von | 3. Januar 2021 | Blog | 0 Kommentare

Brigitte Hartung-Gremm

Psychosynthese-Therapeutin
Mediale Beraterin & Coach

Darf ich vorstellen: Pauline

Australian Shepherd, 9 Jahre alt und eine Hundefrau

Bisher hatte ich nur Hundemänner: Bobbie und Lucky waren Retriever und Mio, den ihr vielleicht aus meinem ersten Post in diesem Blog kennt, ein Labrador. Eigentlich wollte ich wieder einen Retriever oder einen Labrador an meiner Seite haben, doch Pauline, die eigentlich Leika heißt, hat sich mit ihren Liebesaugen erst in mein Herz und dann in mein Leben geliebt.


Alle meine Hunde lieb(t)en es, andere Hunde zu treffen, und alle lieb(t)en es, ohne Leine zu gehen und auf andere Hunde zuzulaufen. So hatte ich neben dem täglichen Lauftraining auch tägliches Stimmtraining. Wenn ich schnell genug war, konnte ich sie an die Leine nehmen und mit einem fröhlichen Leckerlie-Ruf ablenken.

Pauline, wir verstehen uns …


Es gibt einen ganz gravierenden Unterschied zwischen den drei Hundemännern und der Hundefrau. Die drei Hundemänner hatten mit dem Leckerlie die anderen Hunde vergessen, nicht so die Hundedame. Pauline hat (leider?) ein sehr gutes Gedächtnis!! Auch wenn die anderen Hunde außer Sichtweite sind, erinnert sie sich genau daran, will unbedingt in diese Richtung laufen und lässt sich auch mit den tollsten Bestechungsversuchen nicht ablenken.


Wie ist das bei Menschen? Wer hat ein besseres Gedächtnis? Menschenfrauen oder Menschenmänner? Wer ist nachtragender? Die meisten glauben, dass Frauen nachtragender sind, aber vielleicht haben sie – so wie Pauline – nur ein besseres Gedächtnis und die Männer die Gnade des schnellen Verdrängens und Vergessens. Männer sind viel eher mit einem Leckerlie zufrieden, Frauen wollen diskutieren, verstehen, klären und dann noch einmal diskutieren, verstehen, klären. Das nervt viele Männer, sie wollen einfach nur ihre Ruhe. Die Frauen jedoch, die diskutieren wollen oder besser gesagt müssen, fühlen sich nicht gesehen und nicht verstanden. Und eine
Frau, die das Gefühl hat, nicht wichtig zu sein, nicht wichtig mit ihren Sorgen und Problemen, fühlt sich nicht beschützt und wird unsicher.


Wo bleibt die Emanzipation?? In unseren Grundbedürfnissen, die bei Mann und Frau unterschiedlich sind, gibt es keine Emanzipation. Weiterhin gilt für die Frau, dass ihr Mann ihr Held und Beschützer ist. Und wenn er kein Interesse für sie und ihre Sorgen hat, dann kann sie sich nicht auf ihn verlassen, wird unsicher und muss noch mehr diskutieren.


Während Männer mit dem Leckerlie das Erlebte verdrängt oder vergessen haben, wollen Frauen über etwas diskutieren, woran die Männer sich kaum noch erinnern können. Das trifft natürlich nicht auf alle zu, aber Frauen haben ein Grundbedürfnis zu reden, auch oder besonders über Probleme zu reden. Und zwar so lange, bis es eine Klärung gibt!


Und die Lösung? Beide können einen Schritt aufeinander zugehen, die Grundbedürfnisse des anderen verstehen und darauf eingehen, d.h. ein wenig diskutieren und ein wenig zusammen Leckerlies genießen. So einfach? Ja, so einfach!!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Formulares erkläre ich mich mit den Datenschutzbedingungen einverstanden.

Vielleicht interessiert Sie mehr von mir:

Weihnachten

Warum haben an Weihnachten so viele Menschen Angst davor, alleine zu sein? Warum gibt es Weihnachten so viel Streit in den Familien?

Verantwortung, Ohnmacht und Schuld

Ja, klar, übernehme ich Verantwortung für mich, für meine Familie, meine Freunde, Nachbarn, die Welt … Aber, wo ist die Grenze?

Die Liebe und unsere Schattenthemen

Es geht nicht darum, die Liebe immer wieder zu intensivieren, sie stärker werden zu lassen. Die Liebe ist immer in der höchstmöglichen Intensität in uns und um uns herum und in jedem Menschen, der uns begegnet, vorhanden.

Meine Katze, die Mäuse und die Entscheidung

Meine Katze Linda ist das Kind einer Wildkatze. Sie ist als Kitten zu uns gekommen, sehr wild, sehr scheu, es hat gedauert, bis sie uns vertrauen konnte.

Fliegen können

… der große Traum der Menschheit. Er hat sich nur teilweise erfüllt, das Fliegen in Flugzeugen befriedigt nur bedingt die Sehnsucht des freien Fluges.

Die zwei Lager der Angst

Die Welt wird momentan von Angst bestimmt und regiert. Es gibt nur noch eine Frage, ein Thema: bist du geimpft oder nicht geimpft? Genau das spaltet die Gesellschaft, und beide Seiten haben Angst.

Lockdown – entschlüsselt durch die Freiheit zu wählen

Der Lockdown wird um vier Wochen verschärft, gefühlt auf eine lange unbestimmte Zeit verlängert, die Strafen werden konsequenter und härter, …

Die Natur schlägt zurück

… wie jetzt? Sie schlägt zurück? Also haben wir angefangen? Ja, wir haben schon vor langer Zeit angefangen, die Natur zu missbrauchen, auszubeuten und uns zu bedienen ohne viel zurückzugeben, und sie schlägt nicht zurück, sie reagiert auf unser ungesundes Handeln, die Natur sorgt für ihre Gesundheit!

Frohe Weihnachten

Ich wünsche Dir, ich wünsche Ihnen, frohe Weihnachten! Froh klingt ein wenig altmodisch und wird häufig nur noch in Verbindung mit Weihnachten und guten Wünschen zu Weihnachten verwendet!

Abschied und Neubeginn

Wie in jedem Jahr verabschieden wir das alte Jahr und begrüßen das neue Jahr. Lassen das Alte los, damit Platz für Neues entstehen kann.

Bitte besuchen Sie auch meine Angebote und kontaktieren Sie mich gerne!

Tel.: (02297) 9 02 78 22

Mit dem Absenden des Formulares erkläre ich mich mit den Datenschutzbedingungen einverstanden.

 

Pin It on Pinterest

Share This