(02297) 9 02 78 22 Mail@Brigitte-Hartung-Gremm.de

Lüge, Wahrheit und Wahrhaftigkeit

von | 25. Februar 2021 | Blog | 1 Kommentar

Brigitte Hartung-Gremm

Psychosynthese-Therapeutin
Mediale Beraterin & Coach

 Lüge, Wahrheit und Wahrhaftigkeit 

 Bitte, mute mir deine Wahrheit zu!

Was ist eine Lüge? Ganz klar, eine Lüge ist…. Leider nicht für jeden das gleiche. Sind „Notlügen“ erlaubt? Ist es eine Lüge, wenn ich dir etwas verschweige, was dich verletzen könnte? Aber woher weiß ich, dass es dich verletzen könnte oder ob ich mich nur vor deiner möglichen Reaktion schützen möchte? Ist der Überbringer einer schlechten Nachricht früher nicht getötet worden? Wie viel Schuldpotential ist über die lange Ahnenreihe und die Archetypen in dir, das dich still und doch kraftvoll im verborgenen Unterbewusstsein manipulieren kann? 

Ist es eine schwere Lüge, wenn ich dir ein Geheimnis, das mir ein anderer Mensch anvertraut hat, dessen Information jedoch für dich sehr wichtig wäre, nicht sage? Wem bleibe ich dann treu? Dir, die du mir doch näher stehst, dem anderen oder mir, der ein Versprechen abgegeben hat, es niemandem zu sagen? Warum gebe ich so ein Versprechen ab, das mich in eine Zwickmühle bringt? Ich habe gelernt: vertraue niemandem etwas an, was du selber nicht für dich behalten kannst. In meinem Beruf gilt das Verschwiegenheitsgebot, an das ich mich immer zu 100 % halte, denn zur medialen Beratung gehört auch manchmal, etwas erzählen zu können, ein Geheimnis teilen zu können und die Erleichterung, es einmal ausgesprochen zu haben, fühlen zu dürfen. Die Sicherheit zu erfahren, dass das Geheimnis gut aufgehoben ist und keine Maßregelung und Verurteilung erfolgt. 

Es kann schwer, kompliziert und verwirrend sein, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Denn jeder Mensch hat eine andere Idee von Lüge und Wahrheit. Und ich empfehle allen Paaren, sich damit gemeinsam auseinanderzusetzen, damit hier Übereinstimmung entstehen kann, und nicht so viele Missverständnisse das wundervolle Leben trüben können. Nicht nur ein Mal war ich in meinem Leben enttäuscht, weil Menschen mir belanglose Lügen zugemutet haben und beim mehrmaligen Nachfragen nur läppisch gesagt haben: Ach, du wieder, ist doch nicht so wichtig! Doch, mir ist es wichtig, ehrlich miteinander umzugehen, sonst macht das doch alles keinen Sinn. Und ich bin hochsensibel und glaube zunächst, was der andere sagt. Lieber ist mir die schlimmste Wahrheit als die schönste Lüge. Denn ich möchte dir und mir vertrauen können, das macht Leben so unglaublich leicht und sicher, und ich möchte glauben dürfen, was du mir sagst, ohne mir tausend Gedanken machen zu müssen, ob es wahr ist oder nicht und in Zweifeln gefangen zu sein, es niemals wirklich erfahren zu können. 

Ich möchte niemanden mit einer Lüge verletzen, ich möchte mein Leben ehrlich leben, denn ich will zu meiner Wahrheit, meiner Wahrhaftigkeit stehen. Das gibt meinem inneren Kind Sicherheit und Klarheit, denn die Wahrhaftigkeit ist unveränderbar, sie ist immer gleich, es ist die Wahrheit aus dem Herzen. Und bitte: Mute mir deine Wahrheit zu und sei nicht enttäuscht, wenn deine Wahrheit nicht meine Wahrheit ist… 

Was denkst du über Lügen, Wahrheit und Wahrhaftigkeit? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

1 Kommentar

  1. Doris Praemasfing

    Ich lehne Notlügen ab, auch wenn sie mir vielleicht einen Nachteil bringen. Es gibt aber Situationen, wo ich z.B jemanden schützen muss.
    Das sind dann die Zwickmühlsituationen für mich. Da muss ich abwägen. Wenn die Wahrheit einen anderen schmerzt, muss ich auch abwägen. Manchmal muss man jemand mit einer Wahrheit konfrontieren, um ihm zu helfen. Auch das ist Liebe. Aber ich muss niemanden sagen, dass er heute alt aussieht.
    Das ist unsensibel und verletzt.
    Wichtig finde ich auch, sich selbst auf die Schliche zu kommen. Wo belüge ich mich selbst?

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Formulares erkläre ich mich mit den Datenschutzbedingungen einverstanden.

Vielleicht interessiert Sie mehr von mir:

2021 – Du kannst beginnen!

Eine ganz schön schwere Last der hohen Erwartungen, die schon jetzt auf 2021 liegt: Wir wollen wieder reisen, Freunde treffen, feiern, essen gehen, arbeiten, konsumieren, wir wollen unser altes Leben zurück!!! Oder etwa nicht?

Fliegen können

… der große Traum der Menschheit. Er hat sich nur teilweise erfüllt, das Fliegen in Flugzeugen befriedigt nur bedingt die Sehnsucht des freien Fluges.

Abschied und Neubeginn

Wie in jedem Jahr verabschieden wir das alte Jahr und begrüßen das neue Jahr. Lassen das Alte los, damit Platz für Neues entstehen kann.

Neuschnee

Heute Nacht hat es geschneit, 40 cm, ein dichter schwerer Schnee hat sich auf die Erde gelegt und verdeckt alles, was darunter liegt, auch die nicht so schönen Teile des Gartens erscheinen nun ordentlich, hell und sauber.

Die zwei Lager der Angst

Die Welt wird momentan von Angst bestimmt und regiert. Es gibt nur noch eine Frage, ein Thema: bist du geimpft oder nicht geimpft? Genau das spaltet die Gesellschaft, und beide Seiten haben Angst.

Valentinstag und die große Liebe

Was ist die größte Liebe deines Lebens? Wie heißt er / sie? Wie sieht er / sie aus? Welche Beziehung ist die wichtigste für dich?

Die Natur schlägt zurück

… wie jetzt? Sie schlägt zurück? Also haben wir angefangen? Ja, wir haben schon vor langer Zeit angefangen, die Natur zu missbrauchen, auszubeuten und uns zu bedienen ohne viel zurückzugeben, und sie schlägt nicht zurück, sie reagiert auf unser ungesundes Handeln, die Natur sorgt für ihre Gesundheit!

Darf ich vorstellen: Pauline

Bisher hatte ich nur Hundemänner: Bobbie und Lucky waren Retriever und Mio, den ihr vielleicht aus meinem ersten Post in diesem Blog kennt, ein Labrador.

Wenn du wüsstest, wie wundervoll Leben ist!

Mio, mein alter Labrador ist 14 ½ Jahre alt, also ungefähr 100 Jahre in Menschenjahren; das ist sehr alt und wie bei vielen Menschen in diesem Alter, ist der Geist hellwach, aber der Körper kann nicht mehr so gut …

Brüder im Nebel

Allein schon der Titel des Aktenordners, den der Erzbischof von Köln für die geheimen Unterlagen der Missbrauchsfällte gewählt hat, ist blanker Hohn. Dieser Ordner diente nicht dem Schutz der Opfer, sondern dem Schutz der Täter, …

Bitte besuchen Sie auch meine Angebote und kontaktieren Sie mich gerne!

Tel.: (02297) 9 02 78 22

Mit dem Absenden des Formulares erkläre ich mich mit den Datenschutzbedingungen einverstanden.

 

Pin It on Pinterest

Share This