(02297) 9 02 78 22 Mail@Brigitte-Hartung-Gremm.de

Meine Wochenimpulse 2022 für Sie.

Wochenimpuls KW 6:

Wintersmüde? Frühjahrsmüde? Lebensmüde?

 

Ohne Sicherheit kein Frieden. Ohne Sicherheit keine Liebe. Ohne Sicherheit keine Wahlmöglichkeit.

 

Sicherheit ist das Grundbedürfnis der Menschen. In Zeiten großer Veränderung und Unsicherheit entscheiden die meisten Menschen nicht zu ihrem höchsten Wohl, sondern: Was gibt Sicherheit? Je größer die Unsicherheit, desto unvernünftiger und egoistischer können die Entscheidungen werden. Die Scheuklappen der Angst erlauben keine Recherchen und Überlegungen, keine konstruktiven Gespräche der Abwägung, keine Möglichkeiten des Perspektivenwechsels. Erst einmal auf der illusorischen Sicherheitsplattform angekommen ist das Risiko der klaren Sichtweise zu groß, dann doch lieber weiter die Augen verschließen und dankbar im Hamsterrad der alten Gewohnheiten weitermachen. Lieber nichts hinterfragen, sicher ist sicher….

 

Leben heißt Veränderung. Im Hamsterrad haben wir manchmal das Gefühl, Bewegung sei Veränderung. Leben bedeutet im ständigen Wandel zu sein.

Ich wünsche dir den Mut zu innerer und äußerer Veränderung und tiefe Sicherheit in deinem Herzen! Friede sei mit dir!

Archiv 2021
Wochenimpuls KW 5:

Friede sei mit dir

 

Ohne Sicherheit kein Frieden. Ohne Sicherheit keine Liebe. Ohne Sicherheit keine Wahlmöglichkeit.

 

Sicherheit ist das Grundbedürfnis der Menschen. In Zeiten großer Veränderung und Unsicherheit entscheiden die meisten Menschen nicht zu ihrem höchsten Wohl, sondern: Was gibt Sicherheit? Je größer die Unsicherheit, desto unvernünftiger und egoistischer können die Entscheidungen werden. Die Scheuklappen der Angst erlauben keine Recherchen und Überlegungen, keine konstruktiven Gespräche der Abwägung, keine Möglichkeiten des Perspektivenwechsels. Erst einmal auf der illusorischen Sicherheitsplattform angekommen ist das Risiko der klaren Sichtweise zu groß, dann doch lieber weiter die Augen verschließen und dankbar im Hamsterrad der alten Gewohnheiten weitermachen. Lieber nichts hinterfragen, sicher ist sicher….

 

Leben heißt Veränderung. Im Hamsterrad haben wir manchmal das Gefühl, Bewegung sei Veränderung. Leben bedeutet im ständigen Wandel zu sein.

Ich wünsche dir den Mut zu innerer und äußerer Veränderung und tiefe Sicherheit in deinem Herzen! Friede sei mit dir!

Wochenimpuls KW 4:

Entscheidungen, Schuld und Verantwortung

 

Die Bewertung und die Sichtweise entscheiden mehr denn je über Glück und Unglück – Gibt es Schuld? Wann und wie kann ich mich schuldig machen? Ist es ein eigener individueller Prozess, oder können mir andere Schuld geben? Und muss ich sie dann nehmen? Wenn ich nach bestem Wissen und Gewissen entschieden habe, und wie sich später herausstellen mag, leider zum Schaden eines anderen, bin ich dann schuldig? Gibt es einen Unterschied zwischen Schuld haben und schuldig sein? Ist es ein Schuldanerkenntnis, wenn ich sage: Es tut mir von Herzen leid?

Wir sind alle mit unterschiedlichen Ideen von Schuld erzogen worden. Schuld ist eine sehr wirksame und nachhaltige pädagogische Maßnahme, Schuld hält klein. Aber, ist es nicht jetzt an der Zeit zu wachsen und neue Regeln für sich festzulegen, Regeln, die sich wirklich stimmig anfühlen?

Wie gehst du mit Verantwortung um? Bist du entscheidungsfreudig oder wartest du lieber erst mal ab? Denkst du, oder lässt du denken, entscheidest du selber oder schließt du dich sicherheitshalber den Meinungen der Masse an, nimmst du die rote oder die blaue Pille? Doch egal, wieso, weshalb, warum… Keiner kann für mich entscheiden, ich entscheide immer, auch wenn ich mich nicht entscheide, ich trage immer die Verantwortung für mein Tun – und auch für mein Nicht-Tun. Und ich trage auch die Verantwortung dafür, ob ich schuldig bin oder nicht!

Wochenimpuls KW 3:

Wir leben in unsicheren Zeiten. Ständig wechselnde und sich teilweise widersprechende Regeln verwirren und nehmen Sicherheit. Hoffnungslosigkeit und Depressionen nehmen in breiten Schichten der Bevölkerung zu.

Verwirrung und Unsicherheit bringen Gefühle aus der Kindheit an die Oberfläche: Trauer, Wut, Ohnmacht, Überforderung. Neid, Schuld, Angst, tiefe Angst. All das fühlen wir mehr oder weniger bewusst. Häufig finden wir im außen keinen direkten Bezug zu diesen Gefühlen, können sie nicht zuordnen und ausagieren und verdrängen sie, damit wir den Alltag irgendwie schaffen können. Und dann fühlen wir gar nichts mehr, weder die Ängste noch die Freude. Spontanität und Lebendigkeit sind der Preis für die trügerische Ruhe, denn: Wir fühlen immer. Wenn wir meinen, nicht zu fühlen, dann haben wir die Gefühle blockiert und verdrängt. Wir brauchen viel Energie um den Stau zu halten, um ihn auszuhalten, und fühlen uns kraftlos und müde.

 

Welche Gefühle sind hinter deiner Mauer verborgen? Mit welchen Gefühlen ist dein inneres Kind eingesperrt? Was darf nicht gefühlt werden? Nimm einen tiefen Atemzug und schau mit der Liebe und Weisheit des Erwachsenen zu deinem inneren Kind und seinen Gefühlen, und stärke und beschütze es. Erlaube, dass du fühlen kannst, erlaube deinen Gefühlen, lebendig zu werden und übernimm Verantwortung dafür. Die fließenden Gefühle und deine Liebe und Weisheit öffnen den Raum für kreative Lösungen, für Alternativen, die vielleicht bisher noch gar nicht sichtbar waren. Alles ist gut wenn du den Mut dazu hast.

Wochenimpuls KW 2:

Der große Hausputz

 

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Vom Keller bis zum Dachboden, alles wird im Turbo aufgeräumt, geputzt, entsorgt oder an einen anderen Ort gebracht. Wir verabschieden uns von Dingen , Meinungen, Glaubenssätzen und Menschen, die nicht mehr in unser Leben passen. In diesem Jahr scheint der Hausputz besonders früh zu beginnen und ganz besonders gründlich zu werden. Vielleicht trennen wir uns auch endlich von alten ungeliebten Erbstücken und einschränkenden Familiengrundüberzeugen.

Irgendwann ist alles sauber, überschaubar neu sortiert, doch es scheint der schillernde Zauber zu fehlen, und wir halten Ausschau nach neuen Sachen, einem Einhorn und nach neuen Menschen. Vielleicht können wir in diesem Jahr die neue Leere als Lehre sehen und ein wenig länger das Gefühl aushalten, dass etwas zu fehlen scheint. Und wir lernen zu verstehen, dass wir uns nur wirklich sicher fühlen, wenn wir die Fülle in unserer Mitte halten und vor dort aus neu wählen können.

Wochenimpuls KW 1:

 

Viel Glück im neuen Jahr!

 

Das neue Jahr, erst einige Stunden alt, liegt ungewiss und lauernd vor uns. Mir scheint, es lauert auf unsere Erkenntnisse, Entwicklungen, Erfahrungen, Entscheidungen, auf unsere Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit!

Welche Aufgaben hat es vorbereitet? Steh zu dir, zu deinen Ängsten und Freuden, zu deinen Wünschen und Visionen. Es ist dein Leben, es sind deine Gedanken und Gefühle, niemand kann für dich denken und fühlen, und doch sitzen wir alle im gleichen Boot und unsere Ängste tragen nur unterschiedliche Kleider. Lasst uns alle die Hände reichen und uns mit dem Herzen anschauen, Liebe ist der einzige Weg, der gangbar ist. Lerne wachsen ohne zu leiden, lerne aus dem Herzen wahrhaftig zu sein!

 

 

Pin It on Pinterest

Share This